Spiele als Geschenke für die Kinder überbracht. Der StadtJugendRing Bendorf unterstützt alljährlich die Ferienfreizeit der Arbeiterwohlfahrt Bendorf.Auch diesmal dankten Geschäftsführer Max Prümm und der Vorsitzende Ferhat Cato den Organisatoren, dem jugendlichen Leitungsteam, aber auch Peter Kirst und der Arbeiterwohlfahrt in Gänze dafür, dass die Freizeit zustande kommt und damit die zu Hause gebliebenen Kinder 14 Tage Spiel und Betreuung in toller Atmosphäre im Waldheim finden können. Diesmal brachten die Jugendringler zehn neue Spiele mit, damit noch mehr Angebote für die Kinder da sind und diese auch für die nächsten Jahre in die Freizeit integriert werden können. Für das Leitungsteam dankte Andreas Häfner dem Jugendring für seine Unterstützung und beide Seiten vereinbarten auch für das nächste Jahr eine Zusammenarbeit zum Wohle der Bendorfer Kinder. Neben dem Besuch vor Ort sind mehrere Vorstandsmitglieder des StadtJugendRinges in den letzten Jahren selbst als Betreuer der Freizeit aktiv vor Ort tätig gewesen und seit drei Jahren gehört die Stv. Vorsitzende des StadtJugendRinges, Kim-Annabell Laux, zum Leitungskreis der Freizeit.

Weiterlesen...


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.